Gerhard Lipold
Mag.phil., geboren 1957,

seit 1983 Lebenskunstpädagoge und
Trainer für Kreativität und ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung
mit den Schwerpunkten:
  • Integrative Atemtherapie (Holotropes Atmen, Rebirthing),
    freie bioenergetische Körperarbeit, CREATIVE REFOCUSSING, Mentaltraining,
    emotionale, geistige und spirituelle Klärungs- & Heilungsarbeit
  • tantrische Vitalenergie- und Ritual-Arbeit,
    Mann-Frau-Beziehung, Sexualität & Spiritualität
  • Tanz- & Kontaktimprovisation, Ausdruckstanz, Modern Tribal Dance,
    Sacred Dance, Trance-Tanz, Derwischtanz, Rio Street Dance,
    Dramaturgie und Choreografie für Tanz-Rituale und Living Theatre
  • Initiatorische Ritualarbeit in der freien Natur, Feuerlauf, VisionQuest,
    Medizinrad, Inipi-Schwitzhütten,
    Riten für Sterben & Neugeburt
  • ART BASED EMPOWERMENT durch Tribal Bodypainting,
    Maskenbau & Ritueller Maskentanz, Aktfotografie
  • Zen-Meditation, Kriya-Yoga, ChiGong
  • Weg der Stimme mit spirituellen Kraftliedern & Mantras
  • Schamanisches Trommeln, kreative Musik auf Instrumenten aus allen Erdteilen
  Nach akademischer Ausbildung Weltreisen zu Studien traditioneller Musiken und ritueller Tanzformen und ihrer heilsamen Wirkungen auf Körper, Geist und Seele; intensive Trainings und Arbeit mit Künstlern, Therapeuten und schamanischen Lehrern verschiedener Kulturkreise; tiefe Inspiration durch Tantra, Zen und fernöstliche Kampfkunst, sowie die Heilungs- und Initiationsrituale der Indianer und anderer spiritueller Traditionen; langjährige Selbsterfahrung und Schulung in diversen Praxis-Wegen der Humanistischen Psychologie und Spirituellen Therapie.
1989 Gründung des Instituts für Vitalkraft & Lebenskunst gemeinsam mit ehemaliger Ehefrau Brigitta Lipold. 1987-1991 Ausbildung bei dem Pionier der Transpersonalen und Systemischen Psychologie, Primärtherapie und Integrativen Atemtherapie, dem Gründer des CREATIVE REFOCUSSING, Dr. Rainer Taeni.
 

Weitere wichtige Lehrer: der peruanische Schamane Don Eduardo Calderon Palomino, Michael Plesse & Gabrielle St.Clair (Tantra), Helwig Schinko & Prabhato König (Tantra), der türkische Sufimeister Dr. Oruc Güvenc (Derwischtanz), Kaye Hoffman (afro-brasilianischer Trance-Tanz), Andrea Juhan (Five Rhythms Tanzarbeit nach Gabrielle Roth), Vinn Martí (Soulmotion in Auroville) Peter van Breukelen (Kriya-Yoga nach Paramahansa Yogananda), Tai Situpa Rinpoche (tibet. Meister), Michael Vetter (Weg der Stimme), Stephen Foster (Tiefenökologie & Medizinrad), Red Bear (Sweatlodge-Chief, Drum-Chief & Sundance-Priest der Lakota-Indianer), Peter Kirschner (Wilderness Survival), Wolfgang Hahl (Chi Gong & Geistiges Heilen), Kawasoe Norio Shihan (7. Dan Shotokan-Karate), Tom Ehrlich (Trance-Trommeln), Arona n'Diyaé (Djembe), Rainhard Flatischler (Taketina).

Als Musiker und Autor machte Gerhard Lipold seit den 1970er Jahren Live-Konzerte (solo und mit seinen Ensembles MANDALA und ROOTS PERCUSSION), Radio-, TV-, CD-, Buch-Produktionen, und er führt das eigene Tonstudio ONE EARTH MUSIC.

1977 begegnete Gerhard zum ersten Mal nordamerikanischen Indianern in den USA und Canada und erlebte eine stark prägende Visionssuche unter indianischer Anleitung. Auf seinen Reisen in den 70er und 80er Jahren kam er auch in Kontakt mit indianischen Ritual Chants, afrikanischen Liedern und indischen Sanskrit-Mantras sowie neuen spirituellen Heartsongs, die damals an der US-Westküste (Esalen, Osho) und in Australien (Ananda Marga) gesungen wurden. Als begeisterter Musikethnologe begann Gerhard, spirituelle Songs aus aller Welt zu sammeln.

1989/90 veröffentlichte er die beiden Liederbuch/CD-Sets ONE EARTH SONGS und SONGS OF THE HEART mit spirituellen Kraftliedern und Mantras von indigenen Völkern und großen spirituellen Traditionen aus allen Erdteilen. Diese waren ersten derartigen (religionsübergreifenden) Liederbücher im deutschen Sprachraum und gelten heute als wichtige Standardwerke, aus denen viele gegenwärtige Seminar- und Singgruppen-Leiter und Liederbuch-Autoren schöpfen und zitieren.


Foto 2017, Alter 60 Jahre

Nach 40 Jahren als Profimusiker und 30 Berufsjahren als Trainer in der Erwachsenenbildung - mit Seminaren im deutschsprachigen Raum, in Italien und Australien - beendete Gerhard Lipold 2013 aus gesundheitlichen Gründen (MS seit 2005) seine Arbeit als Seminarleiter und Live-Musiker auf Konzertbühnen.

Das potentielle Damokles-Schwert seiner chronischen "Krankheit" hält ihn wach für das Wesentliche. Er hat gelernt, die MS als "Innere Meisterin" anzunehmen und jeden einzelnen Lebenstag umso bewußter und liebevoller zu leben. Er kommt ohne Medikamente aus und lebt in glücklicher zweiter Ehe.

Zur Zeit widmet er sich wieder seiner Musik. Befreit vom Leistungsdruck der ehemaligen Berufskarriere, darf nun wieder die reine Freude am spielerischen Sein im Zentrum stehen, und die kreative Quelle sprudelt. Dazwischen ist er unterwegs mit seiner Gattin auf Reisen zu fernen Welten - seit kurzem auch als Skipper seines eigenen Bootes. Er genießt sein neues Leben und hat wieder Zeit für Langsamkeit und Staunen...

Was würde ich tun, wenn ich nur noch 1 Jahr zu leben hätte?

Wir wissen nicht, wie lange wir leben werden - noch 50 Jahre, 7 Jahre oder bloß 3 Tage?
Ich stelle mir die Frage öfter - nicht um ängstlich zum Tod zu schielen,
sondern um mit dem Wesentlichen in meinem Leben in Kontakt zu bleiben. Oberflächliche Wünsche treten rasch in den Hintergrund
und als zentrale Antwort bleiben:

mich der LIEBE und meinen Beziehungen aktiv hingeben
durch Berührung, wahre Worte und herzoffene Augen-Blicke,
atmen und tun, was für die Kinder getan werden muss,
leidenschaftlich singen und heiß tanzen zu cooler Musik,
barfuss auf der Erde gehen und nackt ins Wasser tauchen,
am knisternden Holzfeuer sitzen und das Licht in mir fühlen,
Sonnenuntergänge und Mondaufgänge bewundern,
unter freiem Himmel übernachten im 1001-Sterne-Hotel,
mit Schlamm zwischen meinen Zehen
den Vögeln und Fröschen lauschen,
Menschen und Bäume umarmen,
schmusen und zärtlich sein, lachen und weinen,
danken für alles, was war und ist,
atmen und wahrnehmen, dass ICH BIN,

und aussprechen,
was ich den Frauen, Männern und Kindern sagen möchte,
die mir wichtig sind,
z.B. in einem netten Abendessen mit den Menschen, die ich liebe.
Heute

 

 


Wichtige Co-Trainerinnen im Laufe der Jahre 1983-2013

Danke für die gute Zusammenarbeit

 

 

Brigitta Lipold
geboren 1961, Lebenspartnerin von Gerhard 1982 -2005, gemeinsam gründeten sie 1989 das Institut für Vitalkraft & Lebenskunst, Brigittas Schwerpunkte: Integrative Atem-Arbeit (Holotropes Atmen, Rebirthing), Yoga, Bioenergetik, Mentaltraining, diverse Massageformen, tantrische Energie- und Ritual-Arbeit, Zen-Kalligraphie. Sie ist ausgebildet zur CreativeRefocussing-Rebirtherin & Integrativen Atemtrainerin von Dr. Rainer Taeni (Australien) und Dhyana Yogi (USA); staatlich geprüft in Heilmassage. Tiefe Inspiration durch den Kurs in Wundern, Zen, Tantra und die kreativen Rituale der Naturvölker (Bodypaintings, Maskentänze).
Autorin der berühmten "Schatzkarten". Seit der Scheidung folgt sie ihrer Leidenschaft der Textilkunst und des Mode-Designs und gründete das erfolgreiche Label "Liparski" mit Geschäft in Krems, NÖ.
www.lipold.at

 

 

 

 

Gabriele Trayati Impsal
geboren 1964, Zusammenarbeit mit Gerhard seit 2010 als Co-Leiterin des Instituts für Vitalkraft & Lebenskunst, ausgebildet in Tantrischem Kriya-Yoga und Ritualarbeit von Meister Sunyata Saraswati & Bodhi Avinasha in den USA, European Coordinator of Tantrica International, tiefe Inspiration durch Daniel Odier und David Deida. Trayati Impsal praktiziert und lehrt Tantra seit vielen Jahren, ist von Bodhi Avinasha autorisiert, auch Einweihungen in die höheren tantrischen Energie-Praktiken zu geben. Sie bietet ein wundervolles Repertoire an sinnlich-meditativen Ritualen und Massageformen und zeichnet sich aus durch ruhige Klarheit und intuitives Einfühlungsvermögen, Humor und undogmatische Spiritualität. Trayati Impsal gilt als eine der erfahrensten und kompetentesten Tantra-Trainerinnen Österreichs. Information zur Arbeit von Trayati Impsal auf www.tantra-spirit.at

 

 
Adelheid Boll
geboren 1966, Mutter eines Sohnes, Musikstudium, lebte viele Jahre in Spanien, seit 1987 Arbeit mit Tanz und Körperausdruck in Barcelona, Berlin, Graz, insbesondere Trance-Tanz, Afro, Capoeira, Samba, Salsa, Modern Dance, Akrobatik, Bewegungstheater, Yoga, Tarot; seit 1994 Arbeit mit Energiearbeit, Schamanismus, Ahnen- und Natur-Rituale (Lehrer: Emilio Fiel, Marrhué, Malidoma Somé); mehrjährige Ausbildung in Systemischer Aufstellungsarbeit und Primärtherapie am ISB Gevensleben und bei Bert Hellinger; Outdoor Education mit Kindern und Jugendlichen; Tantra-Training am Institut Namasté Wien; sie entwickelte SAFATMA, den Tanz für Wilde Frauen, die die Kraft in ihren Bäuchen kennenlernen und spüren wollen; legendär sind Adelheids INIPI-Schwitzhütten, die sie mit einzigartiger Intuition und Dynamik leitet.
www.adelheid.boll.at

 

 

Alexandra Duzikova
geboren 1976, Mutter zweier Töchter, Studium der Musik- & Bewegungspädagogik & Rhythmik an der Universität für Musik u. darst. Kunst in Wien, lebte mehrere Jahre in Indien, Nepal und Kanada, lehrt und gibt Konzerte seit in 2007 in Österreich.
www.alexandra-duzikova.at

 

 

 

Doris Dannerbauer
geboren 1963, professionelle Fotokünstlerin, eine der besten Akt- & Porträt-Fotografinnen Österreichs, Ausbildung an der Prager Fotoschule, zahlreiche Ausstellungen, Veröffentlichungen in Zeitschriften, weitere künstlerische Projekte: Ausstellungen und Bildbände für Galerien in Wien, Köln, Luxemburg, Palermo; Schauspiel an der Atelierbühne, Lyrik-Buch "Zeitlos - Daheim im Gefühl", Bildband "Zwei sind nötig, damit sich einer kennenlernt". Weitere Arbeitsräume: Diplomierte Sozialarbeiterin, Coaching, Kinesiologie; Seminarprojekt "Aktfotografie & Ritualarbeit" mit Gerhard Lipold. Sie verwendet die Kamera als ihr "Drittes Auge". Entsprechend einfühlsam und energiestark sind ihre fotografischen Arbeiten.
www.zoombeispiel.at

 

 
Felizitas Petau
geboren 1957, Mutter von 3 erwachsenen Söhnen und 1 erwachsenen Tochter; langjährige Assistentin und
Co-Trainerin (Kreis der Frauen) in Gerhards 2-wöchigen Wilderness-Seminaren WILDER FRIEDEN in der Toskana; im Brotberuf arbeitet sie seit 35 Jahren mit Kindern im Vorschulalter als erfahrene Montessori-Pädagogin nach Rebecca und Mauricio Wild; sie ist ausgebildet in Outdoor- und Erlebnispädagogik, in Sensorischer Integration bei Ute Junge, in Ausdruckstanz und Tanzpädagogik und leitet seit 20 Jahren Frauengruppen mit Betonung auf die Verbindung von Spiritualität, Körperausdruck und Naturerfahrung.

 

 

 

 

 

 

 

Eva Reichmann
geboren 1954, Mutter von einer erwachsenen Tochter und einem erwachsenen Sohn, Diplom-Pädagogin, intensive Selbsterfahrung in Gestalt-, Gesprächstherapie und Bioenergetik,
langjährige Erfahrung als Integrative Atemtherapeutin, Aus- & Weiter-bildungen bei Dr. Wilfried Ehrmann (Integratives Atmen), Birgit Ahlfeld
(Life Skills), Svarup Hofmann (Psychosomatik, Atem- & Körperarbeit), Karl Scherer (Intuitives Atmen), Margo Honti (Holotropes Atmen, Feuerläufe), Eva Beauvale (schamanische Heilkreise),
Dr. Rainer Taeni (Creative Refocussing & Rebirthing)

 

  Hans Pöhl
geboren 1948, als Vater von vier erwachsenen Kindern, sowie als Senior-Chef seiner erfolgreichen Firma verfügt er über große Lebenserfahrung und hohe mediatorische Fähigkeiten in Konfliktlösungs-Gesprächen. In langjähriger Freundschaft hat er immer wieder "Nerven wie Drahtseile" und absolute Verlässlichkeit bewiesen. Außerhalb seines Berufs ist er ein leidenschaftlicher Naturmensch und aufgrund seiner Outdoor-Erfahrung und Qualitäten als Herzensmensch bewährter "Feuermann" bei Schwitzhütten und Feuerläufen.
Außerdem Gerhards Trauzeuge bei Gerhards 2. Ehe 2013.

 

DANKE FÜR ALLES
Gerhard Lipold

zurück


Institut für Vitalkraft & Lebenskunst
Mag. Gerhard Lipold
Vienna