.

 

 

fotos gerhard lipold


DER WEG DER MASKEN

Wirkstatt für Rituelle Maskenarbeit
& schamanisches Trommeln

Seit mehr als 10.000 Jahren verwenden Menschen aller Erdteile den zeremoniellen Tanz mit selbstgebauten Masken, um "Schwellen zu überschreiten", "Grenzen zu erweitern", die "Andere Seite" zu betreten und jenen Welten Ausdruck zu verleihen, die normalerweise für die körperlichen Augen nicht sichtbar sind: geistig-spirituelle Ebenen, astrologische Themen, persönliche Visionen, Träume und Phantasien, tiefe Wünsche, Gefühle und Intuitionen aus dem Unbewußten, psychische Lebensprozesse von Loslassen, Wandlung, Heilung und Stärkung, uralte Mythen und archetypische Seelenbilder.

Im Rahmen unserer WIRKSTATT FÜR VERWANDLUNGEN können wir mit verschiedensten Themen in die Maskenarbeit gehen. Das Bauen der Masken ist nicht bloß "künstlerisches Werken", sondern geschieht in einem fein abgestimmten Ritual-Zyklus, der sich als INITIATIONs-Weg zur ureigenen Intuition und Kreativkraft erwiesen hat.

Auf intuitive Weise formen wir den "Mutterboden" der Töpferton-Erde, welcher die eigentliche Maske aus Papiermaschee tragen wird. Wir transformieren auf diese Weise unsere ureigenen Inneren Bilder und Kreativ-Energien in sichtbare äußere Gestalten. Schritt für Schritt "gebären" wir die Maskenwesen, erwecken sie durch Farben, Klänge und Bewegung zum Leben. Dabei verwenden wir auch die elementare Kraft der Schamanen-Trommeln. Wir treten mit den Masken in Kommunikation - wissend, daß wir nicht die Maske sind, sondern ihr Schöpfer. In der mythisch-märchenhaften Symbolsprache der Masken finden wir Zugang zu tiefen Schichten der eigenen Persönlichkeit, welche von der normalen Sprache und dem Denken des Alltagsbewußtseins kaum je berührt werden. Wir "spielen und tanzen" die Maskenwesen im schützenden Zeremonien-Raum und staunen über ihre archaische Präsenz.

Auch das spielerische Vergnügen nicht zu kurz. Denn was wir hier erleben, ist so unglaublich bunt und phantastisch, daß wir immer wieder nur noch staunen können wie Kinder - mit offenen Sinnen und offenem Herzen. Besonders in diesem Staunen berühren wir die Essenz: STAUNEN heißt, daß wir uns dem Geschenk des Seins dankbar öffnen.

Dieses Masken-Seminar erfordert keinerlei Vorkenntnisse oder künstlerisch-handwerkliche Fähigkeiten. Wir werken und spielen in einem geschützten Erfahrungs-Raum ohne jeden Leistungsdruck. Es hat sich gezeigt, daß die Maskenbau-Arbeit von allen Teilnehmern stets auf Anhieb als äußerst befriedigend erlebt wird, besonders auch von Menschen, die sich zuvor für "künstlerisch untalentiert" gehalten hatten. Alle Masken (ohne Ausnahme) sind, so wie sie sind: außerordentlich beeindruckend und kraftvoll!

Das Masken-Seminar bietet einerseits tiefgehende Selbsterfahrung auf körperlichen, energetischen und geistig-spirituellen Ebenen und ist ein multidimensionales Kreativitäts-Training.

ART BASED EMPOWERMENT !

Wir sehen auf den Fotos, daß sämtliche Masken wirklich großartig geworden sind. Diese Werke wurden jedoch von ganz normalen Menschen ohne besondere künstlerische Fähigkeiten oder handwerkliche Vorerfahrungen gemacht. Durch den einfühlsamen und inspirierenden Ritual-Prozeß des Seminars und die individuell unterstützende Begleitung wird es für jeden einzelnen Teilnehmer möglich, ohne Leistungsdruck ein kreatives Werk von hoher Ausdruckskraft und Qualität zu schaffen.
Dieses eigene Werk nimmt jeder einzelne Teilnehmer stolz mit nach Hause wie das "Goldene Vlies", das der "Held" und die "Heldin" von der mythischen Reise aus der "Schwellenwelt" mitbringt, als Beweis, daß er/sie wirklich dort war. Die Wirkung ist eine enorme Stärkung des Selbstwert-Gefühls. Die eigene Maske wird auf Jahre hinaus zu einem kostbaren und energievollen Kraft-Symbol für jeden Teilnehmer.

Phantastisch ist auch der Ort dieses Ereignisses: eine große Renaissance-Burg im Voralpenland mit großartigen Innen- und Außenräumen: Rittersaal, Felsengruft, eine leere romanische Kirche, ein Turmpavillon, ein Innenhof mit Arkadengängen, ein großer Seminarraum, hohe Aussichts-Terrassen, eine große geschützte Waldlichtung und Kraftplätze im alten Buchenwald mit mystischen Felsen und Ruinen u.v.m.
All dies wird zum Wohnort und zum rituellen Erfahrungsraum im "Magischen Theater der Verwandlung".

DER WEG DER MASKEN
Wirkstatt für Rituelle Maskenarbeit
& schamanisches Trommeln

Leitung: Gerhard Lipold
Kursdauer: 5 Tage
Ort: Renaissance-Burg mit Seminarhotel, Niederösterreich

Zur Zeit ist kein aktueller Termin ausgeschrieben.
Wenn Du an unserer RITUELLEN MASKENARBEIT interessiert bist oder ein Maskenritual-Seminar organisieren möchtest, sende uns ein Mail zu Deinem Wunsch, und wir werden Dich informieren.

 

telefonische Anmeldung & Anfragen an
Trayati Impsal: tel. 0(043)699-1806 9080

Broschüre anfordern

Kontakt

Zurück zum Veranstaltungs-Kalender

 





zurück

Institut für Vitalkraft & Lebenskunst
Mag. Gerhard Lipold & Gabriele Trayati Impsal
1170 Wien, Neuwaldeggerstr. 26/3/6
tel: 0(043) 699 1806 9080 (Trayati Impsal)